Genügend freie Plätze
Der Kurs füllt sich
Nur noch wenige Plätze frei
Warteliste
keine Anmeldung mehr möglich
Nur noch einzelne Kursteile buchbar
Kurs Thema Heimische Medizin in der Hebammenarbeit
Kurs Nummer 165
Themen Gruppe Ganzheitliche Geburtshilfe
Zielgruppe Hebammen, Heilpraktikerinnen
Details Anwendungsgebiete dieser pflanzlichen Mittel/Mineralstoffe sind:

Heimische Medizin in der Schwangerschaft:
Mineralstoffversorgung in der Schwangerschaft,
Anämie, Schlafstörungen, Ödeme, Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen, Varizen, Hämorrhoiden, Vorzeitige Wehentätigkeit, Krämpfe.

Heimische Medizin in Wochenbett und Stillzeit sowie beim Neugeborenen:
Themen: Nahtbeschwerden, Gemütssymptome, Nachwehen, Schwäche, Anämie, Lochien, Subinvolutio, Milchstau, wunde Brustwarzen, Milchmangel, Koliken, Nabelheilungsstörungen, Soor, Opthalmie, Wundsein.

Notfallthemen:
Hypertensive Erkrankung in der Schwangerschaft, Eisenmangel/Anämie, Babyblues/Wochenbettdepression, Lochialstau, Milchstau, Mastitis, Raynauld-Syndrom

Grundrezepte für die Herstellung von Tinkturen, Ölen und Salben werden besprochen.
Ein Öl bzw. eine Tinktur stellen wir her.

Lernziel Schlapp, müde, leistungsarm? Wadenkrämpfe? Zu wenig Milch? Wunder Babypo?

Hier kann "Heimische Medizin" helfen. Seit Jahrhunderten wurden zahlreiche heimische Pflanzen für die gesunde Ernährung als auch zur Behandlung von Beschwerden eingesetzt und sind bewährt. Diese natürlichen Produkte sind optimal in der Zusammensetzung und haben eine hohe Bioverfügbarkeit, d. h., sie sind vom Körper sehr gut verwertbar.
Kursleitung

Ingrid Revers-Schmitz
Hebamme, SHZ–zertifizierte Homöopathin

Kosten € 120,--
Fortbildungsstunden 8 Fortbildungsstunden, davon 4 Notfallstunden
Anerkennung Die Fortbildung ist geeignet im Sinne des § 7 BerO für Hebammen NRW
Termine
Zum Seitenanfang